Eine Schule für Alle in Bayern e.V. gehört zu den Erstunterzeichner:innen des Bildungsappells „BILDUNGSWENDE JETZT„. Bildungswende Jetzt! ist eine bundesweite Initiaitve.

Vom 08.06. bis zum 15.06. werden wir mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen auf die vier Ziele der Bildungswende aufmerksam machen.

Die Kampagne geht weiter:

Willst du weiterhin aktiv dabei sein und das Bündnis in Bayern aktiv unterstützen?
Dann schreib uns oder folge einen unserer Kanäle (siehe unten):

bayern@bildungswende-jetzt.de
+++ Gerne weiterleiten! +++

Bei Fragen wendet Euch gerne an das Delegierten-Team aus Bayern via bayern@bildungswende-jetzt.de
Das Delegierten-Team bestehend aus:
Florian Kohl GEW Bayern, Stephanie Weigel Greenpeace Deutschland, Tom Gerhardts Demokratische Schule München, Elisabeth Hacker-Kirschner Viel Lärm um Kidz, Edith Klose Lernwirkstatt Inklusion e.V., Christine Lindner Eine Schule für Alle in Bayern e.V.

🚀 Mobi-Endspurt Team Bayern 🚀

🗓️ 3. Juni 2024 🕒 20 Uhr 💻 online
🌐 ZOOM: https://us06web.zoom.us/j/84196903969?pwd=JRxa22LnXCsZOKsvO8tECHzcrglAQi.1

Wir treffen uns online, um die letzten Absprachen für unsere Aktionen in Bayern zu koordinieren! 🎉

Bildungswende rollt im Juni durch Bayern 📚
Gute Bildung bringt Dinge ins Rollen!

Los geht’s:

Bayreuth: 9. Juni, Fußgängerzone/Frauengasse, 11 Uhr

Erlangen: 14. Juni, Schloßplatz bis Rathaus, 16 Uhr

Würzburg: 15. Juni, Bahnhofsvorplatz bis Unterer Markt, 11 Uhr

München: 18. Juni, Ort/Zeit: tba

Weitere Demo/Aktionsorte folgen noch.
Willst du mitlaufen und den Ball ins Rollen bringen? 🌟

📢 Sei dabei und mach mit! 💪🎓

🌐 Bildungswende Bayern Goes Social Media: 🌐

Der ein oder andere hat es vielleicht schon mitbekommen, wir haben jetzt auf diesen Kanälen einen ersten Aufschlag/Auftritt gemacht und werden nach und nach weitere Informationen darüber verteilen.
👉🏽 Und jetzt kommt Ihr ins Spiel:
Bitte folgt den Kanälen und als Organisation, bitte informiert Eure/n Social Media Beauftragte/n darüber, dass wir jetzt die oben genannten Kanäle bespielen. Wir brauchen LIKES, Wir brauchen KOMMENTARE!
Außerdem freuen wir uns, wenn das Social Media Team Verstärkung erhält. Gibt es z.B. jemand, der Lust hat Videos zu erstellen und/oder kennt sich besonders gut in TikTok aus? Da könnten wir noch gut Verstärkung gebrauchen. Bei Interesse E-Mail an bayern@bildungswende-jetzt.de

Und auch hier könnt Ihr unterstützen

Diese 47 (!) Organisationen in Bayern stehen derzeit hinter dem Appell Bildungswende Jetzt!
Bundesweit sind es mittlerweile über 190 (!)

all in – Weil Inklusion ein Menschenrecht ist | Bayerischer Elternverband | Bayrischer Jugendring K.d.ö.R. (BJR) | bildung.anders.machen | Bildungs- und Kulturstätte shaere | Bündnis Gemeinschaftsschule Bayern | Bund Naturschutz in Bayern e.V. | Campus die Monaco – Internationale Montessorischule München | Community Kitchen München | Dachverband Bayerischer Träger von Kindertageseinrichtungen e.V. | DGB Bayern  | democraticArts gGmbH | Demokratische Schule München e.V. | Deutsches Down-Syndrom InfoCenter | Education in Transition | Eine Schule für Alle in Bayern e.V. | Forum Bildungspolitik in Bayern e.V. | Espira und Joki Kinderbetreuung GmbH | GEW Bayern | Greenpeace Deutschland | Grundschulverband e.V. Landesgruppe Bayern | Gruppe 21 Mehr Farbe im Leben | Impro macht Schule e.V. | Initiative #ProtectTheKids | Inklusive Monte Balan München | Katy Menci – Lerncoach München | Kreisjugendring München-Land (KJR) | KTS Verwaltungs GmbH | Kulturelle Bildung Bayern e.V. | LAG Bayern – Gemeinsam Leben – Gemeinsam Lernen e.V. | Luana Schule Augsburg | Lernwirkstatt Inklusion e.V. | Montessori Fachoberschule München | Montessori Landesverband Bayern e.V. | Münchner inklusive Arbeitswelt MiA e.V.  | NETZWERK KLIMAHERBST e.V. | One Billion Rising München e.V. | Parents 4 Future München | Regensburger Montessori Institut – remoni | SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik gGmbH | StadtschülerInnenvertretung München | Studentische Vertretung der Technischen Universität München | Sudbury Schule Ammersee |Verband Kita-Fachkräfte Bayern e.V. | ver.di Bayern | Verein Kunterbunte Inklusion e.V | Viel Lärm um Kidz |  

Am 23.9.23 gingen wir gemeinsam bundesweit in 29 Städten auf die Straße für eine gerechte, zukunftsfähige, nachhaltige und inklusive Bildung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Material und Infos zur vergangnen Demo findet Ihr auf diesem Cloud-Speicher

Hintergrundinfos:

Hier einige Links zu den Pressberichten zum Bildungsprotest am 23.9.2023:

Bildungswende JETZT!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tagesschau.de zu laden.

Inhalt laden

Deutschland steckt in einer der schwersten Bildungskrisen seit Gründung der Bundesrepublik! Bundesweit fehlen hunderttausende Kitaplätze. Der Mangel an Lehrkräften und Erzieher*innen steigt immer weiter und trifft auf ein veraltetes und unterfinanziertes Bildungssystem, das sozial ungerecht ist. Die krassen Folgen spüren Schüler*innen, die Bildungsbeschäftigten in Kita & Schule, die Eltern und die gesamte Gesellschaft.

Die Pressekonferenz vom 1. Juni 2023 könnt Ihr auf YOUTUBE ansehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bundesweiter Bildungsprotest am 23.09.

Deswegen rufen wir zum bundesweiten Bildungsprotesttag am 23.9.23 auf und haben gemeinsam mit über 90 Bildungsorganisationen, Gewerkschaften und Eltern- und Schüler*innenvertretungen den Appell „Bildungswende JETZT!“ unterzeichnet und ihn am 1.6. gemeinsam veröffentlicht. Wir richten uns als Bildungsbetroffene mit vier konkreten Forderungen an Bundeskanzler Olaf Scholz und die Bundesregierung, die Regierungschef*innen die Länder und die Kultusministerkonferenz.

Den Appell, die vier Forderungen des Appells und die Übersicht aller Erstunterzeichner*innen findest Du
auf https://www.bildungswende-jetzt.de/ und
hier als PDF zum Runterladen.

Schließ dich der Bildungsbewegung an!

Lies dir die Forderungen durch und schließ dich an! Wenn wir uns zusammenschließen und gemeinsam laut werden, wird der Bildungsprotest richtig groß werden. Mach mit und schließ dich der Bildungsbewegung an!
Der Appell dient als Startschuss. Ziel ist, mit den vier Forderungen aus dem Appell am 23.9.23 einen bundesweiten Bildungsprotesttag mit möglichst großer Beteiligung auf die Beine zu stellen. Und eins ist klar: Je mehr Leute den Appell kennen, je mehr Leute sich für den 23.9. anschließen, desto lauter werden sein und desto besser werden wir gehört werden!

#Bildungswende #Bildungsprotest2023

Über 90 Organisationen haben sich angeschlossen! Unser gemeinsamer Appell „Bildungswende JETZT!“ (wir gehören zu den Erstunterzeichnern) ist veröffentlicht und es war ein gelungener Auftakt! Es gab sehr viel Medienberichterstattung und im Anschluss haben sich viele neue Leute gemeldet, um aktiv zu werden.

DU wirst gebraucht!
auf dem Mitmachkanel von schule-muss-anders bekommst Du dazu alle weiteren Informationen.

Lasst uns gemeinsam für einen Ausweg aus der Bildungskrise und eine echte Bildungswende sorgen!

Wir fordern gemeinsam:

1. Schule und Kita INKLUSIV und ZUKUNFTSFÄHIG machen

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wirkungsvoll als verbindlichen Lerninhalt zu verankern, damit sich Schüler*innen auf die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorbereiten können
  • Lehrpläne und Lerninhalte schüler*innenorientiert und diskriminierungskritisch zu überarbeiten, um Freiräume für die intellektuelle, emotionale und soziale Entwicklung der Schüler*innen zu schaffen und die Bildungsqualität zu erhöhen
  • alternative Leistungsbewertungen zu ermöglichen statt zu viele Vergleichsarbeiten durchzuführen
  • Schulentwicklung gemeinsam zu gestalten, auf Nachhaltigkeit auszurichten und durch passende Aus- und Weiterbildung zu unterstützen
  • multiprofessionelle Teams als festen Bestandteil in allen Schulen zu verankern und zu finanzieren

2. AUSBILDUNGSOFFENSIVE für Lehrer*innen und Erzieher*innen

  • einen Staatsvertrag Lehrkräftebildung, der alle Bundesländer dazu verpflichtet, genügend Lehrkräfte auszubilden und die Studienabschlüsse gegenseitig anzuerkennen
  • die Überarbeitung und engere Verzahnung des Lehramtsstudiums mit der Praxis und neue Wege ins Lehramt
  • einen Plan, wie die Ausbildung von ausreichend und gut qualifizierten Erzieher*innen bei attraktiven Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen sichergestellt werden kann, und dessen Umsetzung

3. SONDERVERMÖGEN Bildung und ausreichende Finanzierung

  • ein Sondervermögen Bildung in Höhe von mindestens 100 Mrd. € für 
 die notwendigen Investitionen in Kita und Schule
  • mindestens 10% des BIP jährlich für Bildung und Forschung, wie es beim Dresdner Bildungsgipfel 2008 vereinbart wurde

4. echter BILDUNGSGIPFEL auf Augenhöhe

  • einen vom Bundeskanzler in Absprache mit den Regierungschef*innen der Länder einberufenen Bildungsgipfel, um gemeinsam mit Vertreter*innen aus Zivilgesellschaft und Bildungspraxis über Auswege aus der Bildungskrise und den Aufbau eines gerechten, inklusiven und zukunftsfähigen Bildungssystems zu diskutieren

.

und hier der Brief, an die Verantwortlichen im original Wortlaut:

BILDUNGSWENDE jetzt: 4 Forderungen für ein gerechtes und inklusives Bildungssystem, das auf die Zukunft vorbereitet!

Sehr geehrter Bundeskanzler Olaf Scholz,
sehr geehrte Mitglieder der Bundesregierung und des Deutschen Bundestags,
sehr geehrte Regierungschef*innen der Länder,
sehr geehrte Mitglieder der Kultusministerkonferenz,

unsere Gesellschaft erlebt aktuell eine der schwersten Bildungskrisen seit Gründung der Bundesrepublik. Ein enormer und sich vergrößernder Mangel an Lehrer*innen und Erzieher*innen trifft auf ein veraltetes, unterfinanziertes und segregiertes Bildungssystem, das sozial ungerecht ist. Kinder und Jugendliche werden viel zu oft nicht ausreichend auf die Zukunft vorbereitet, und notwendige Aufgaben wie Digitalisierung und Inklusion wurden viel zu lange verschlafen.

Welche Entscheidungen Sie in den nächsten Wochen und Monaten treffen, hat maßgeblichen Einfluss auf die Bildungsbiografien, Zukunftschancen und Lern- und Arbeitsbedingungen von hunderttausenden Schüler*innen und Beschäftigten sowie auf die Frage, ob sich die soziale Spaltung weiter verschärft oder ihr entgegen gewirkt wird.

Wir appellieren als Lehrkräfte, Erzieher*innen, Schüler*innen, Eltern, Studierende und Wissenschaftler*innen sowie Gewerkschaften, Bildungsorganisationen und -initiativen an Sie, jetzt die Weichen für ein gerechtes und inklusives Bildungssystem zu stellen, das auf die Zukunft vorbereitet!

Bildung beginnt bereits vor der Schule, die Krise auch: Bundesweit fehlen hunderttausende Kitaplätze und über 300.000 Erzieher*innen, um eine ausreichende Versorgung und einen angemessenen Betreuungsschlüssel zu gewährleisten. An den Schulen fehlen bis 2035 knapp 160.000 Lehrer*innen.

Die Bildungskrise hat Folgen

Viele Kitas und Schulen beklagen, dass sie aufgrund der nicht kindgerechten Personalausstattung und der Überlastung ihren Bildungsauftrag nicht mehr erfüllen können. Knapp 50.000 junge Menschen verlassen jedes Jahr die Schule ohne Abschluss. Schlechte Lernbedingungen erzeugen schlechte Leistungen. Schüler*innen lesen, schreiben und rechnen immer schlechter, wie der jüngste IQB-Bildungstrend zeigt.

Dabei hängt der Bildungserfolg in unserer Gesellschaft immer noch maßgeblich von der sozialen Herkunft ab. Bildungschancen sind extrem ungleich verteilt und der wachsende Mangel an Lehrkräften und Erzieher*innen verschärft diese bereits bestehende Ungleichheit weiter.

Die Bildungskrise raubt Kindern und Jugendlichen Zukunftschancen, verbaut ihnen Lebenswege und erschwert gesellschaftliche Teilhabe. Sie belastet ganze Familien sowie die Gesundheit von Erzieher*innen und Lehrer*innen. Die gesellschaftlichen Folgen der sich ausbreitenden Bildungskrise sind enorm. Eine hohe Abhängigkeit des Bildungserfolgs von der sozialen Herkunft verfestigt die Spaltung unserer Gesellschaft und beschädigt das Vertrauen in die Demokratie. Der Fachkräftemangel verschärft sich und Armut wird reproduziert.

Neben den sozialen und wirtschaftlichen Folgekosten stellt sich auch die Frage nach den ökologischen Herausforderungen. Schließlich erleben wir neben der Bildungskrise eine Klimakrise, die unsere gesamte Gesellschaft vor existentielle Herausforderungen stellt. Das Bildungssystem muss Zukunftskompetenzen fördern und den großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts angepasst werden, allen voran der Klima- und Biodiversitätskrise, aber auch dem veränderten Umgang mit Wissen und Medien. Doch wie soll ein veraltetes und überlastetes Bildungssystem junge Menschen sinnvoll auf die Zukunft vorbereiten und einen substanziellen und notwendigen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels leisten, wenn dafür im Alltag in Kita und Schule kaum Zeit bleibt?

Eine echte Bildungswende statt weiter Löcher zu stopfen

Umso fataler ist, dass die zahlreichen Mahnungen und Interventionen von Seiten der Zivilgesellschaft bisher nicht zu einem Umsteuern bei Ihnen, den maßgeblichen politischen Entscheidungsträger*innen im Bund und in den Ländern, geführt haben. Wir müssen uns sogar fragen, ob Sie bereits formulierte Bildungsziele nicht einmal selbst ernst nehmen? 2008 hat die Bundesregierung auf dem Dresdner Bildungsgipfel beschlossen, zukünftig 10% des BIP (Bruttoinlandsprodukt) für Bildung (7%) & Forschung (3%) auszugeben. Fast 15 Jahre später ist dieses Ziel nicht erreicht und wieder in Vergessenheit geraten.

Die jüngsten Empfehlungen der ständigen wissenschaftlichen Kommission (SWK) der Kultusministerkonferenz (KMK) vom Januar 2023 sind größtenteils dysfunktional: Mehrarbeit, die Einschränkung von Teilzeit und ein bisschen Yoga als Stress-Ausgleich. Wir stellen uns dagegen, den Lehrkräftemangel auf dem Rücken der Beschäftigten auszutragen. Umso erschreckender ist, dass ein Teil dieser Vorschläge in manchen Bundesländern gerade Realität wird.

Der sogenannte „Bildungsgipfel“ vom März 2023 hat ebenso wenig zur Lösung der Bildungskrise beigetragen, sondern vor allem die zerrüttete Bund-Länder-Kooperation im Bildungsbereich und das mangelhafte Verständnis von Partizipation auf Seiten der politischen Verantwortlichen offenbart. Bei diesem Gipfel, der gerade einmal drei Stunden dauerte, kam so gut wie niemand zu Wort, der oder die aktuell täglich in einer Schule oder Kita lernt oder arbeitet.

Wer die Bildungskrise lösen will, muss Druck aus dem überlasteten System nehmen und die Leute beteiligen, die tagtäglich direkt mit Kita und Schule in Berührung sind.

Wir fordern eine echte Bildungswende, hin zu einem gerechten, inklusiven und zukunftsfähigen Bildungssystem. Einem Bildungssystem, das sich an die Bedürfnisse der Schüler*innen und der Beschäftigten anpasst anstatt die Krise auf dem Rücken der Beschäftigten, Schüler*innen und Familien auszutragen. Einem Bildungssystem, das sich gegen die gesellschaftliche Spaltung stemmt, anstatt sie zu fördern.

Wir sind überzeugt, dass unsere Gesellschaft diesen Weg nur einschlagen kann, wenn Sie zeitnahe und mutige politische Entscheidungen treffen.

Wir fordern von Ihnen

  1. SONDERVERMÖGEN Bildung und ausreichende Finanzierung
  • ein Sondervermögen Bildung in Höhe von mindestens 100 Mrd. € für 
 die notwendigen Investitionen in Kita und Schule
  • mindestens 10% des BIP jährlich für Bildung und Forschung, wie es beim Dresdner Bildungsgipfel 2008 vereinbart wurde
  1. AUSBILDUNGSOFFENSIVE für Lehrer*innen und Erzieher*innen
  • einen Staatsvertrag Lehrkräftebildung, der alle Bundesländer dazu verpflichtet, genügend Lehrkräfte auszubilden und die Studienabschlüsse gegenseitig anzuerkennen
  • die Überarbeitung und engere Verzahnung des Lehramtsstudiums mit der Praxis und neue Wege ins Lehramt
  • einen Plan, wie die Ausbildung von ausreichend und gut qualifizierten Erzieher*innen bei attraktiven Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen sichergestellt werden kann, und dessen Umsetzung
  1. Schule ZUKUNFTSFÄHIG und INKLUSIV machen
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wirkungsvoll als verbindlichen Lerninhalt zu verankern, damit sich Schüler*innen auf die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorbereiten können
  • Lehrpläne und Lerninhalte schüler*innenorientiert und diskriminierungskritisch zu überarbeiten, um Freiräume für die intellektuelle, emotionale und soziale Entwicklung der Schüler*innen zu schaffen und die Bildungsqualität zu erhöhen
  • alternative Leistungsbewertungen zu ermöglichen statt zu viele Vergleichsarbeiten durchzuführen
  • Schulentwicklung gemeinsam zu gestalten, auf Nachhaltigkeit auszurichten und durch passende Aus- und Weiterbildung zu unterstützen
  • multiprofessionelle Teams als festen Bestandteil in allen Schulen zu verankern und zu finanzieren
  1. echter BILDUNGSGIPFEL auf Augenhöhe
  • einen vom Bundeskanzler in Absprache mit den Regierungschef*innen der Länder einberufenen Bildungsgipfel, um gemeinsam mit Vertreter*innen aus Zivilgesellschaft und Bildungspraxis über Auswege aus der Bildungskrise und den Aufbau eines gerechten, inklusiven und zukunftsfähigen Bildungssystems zu diskutieren.

Erstunterzeichnende des Appells

Initiator*innen

Schule muss anders
Teachers for Future Germany e.V.
ARGE-SEB

Erstunterzeichner*innen Bundesebene

Bildungsrat von unten
Bildungswerk für Schülervertretung und Schülerbeteiligung e.V.
Bundeselternnetzwerk der Migrantenorganisationen für Bildung & Teilhabe (bbt)
Bundeselternrat
Bundesverband Aktion Humane Schule e.V.
Bundesverband der Freien Alternativschulen e.V. (BFAS)
Bundesverband der Kita- und Schulfördervereine e.V.
Bundeselternvertretung für Kinder in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege (BEVKi)
Bündnis „Eine für alle. Die inklusive Schule für die Demokratie“
Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V.
Deutscher Gewerkschaftsbund Bund (DGB)
Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Föderation Türkischer Elternvereine in Deutschland e.V. (FÖTED)
Forum Kulturwandel Bildung
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
GGG – Gemeinnützige Gesellschaft Gesamtschule Verband für Schulen des gemeinsamen Lernens
Grundschulverband e.V.
jungeGEW
Kreidestaub e.V.
Montessori Bundesverband Deutschland e.V.
Netzwerk für Schulreformen
Omas for Future
Pädagogen for Future
Peer-Leader-International e.V.
Schulstiftung EKBO
Stiftung Bildung
ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

Erstunterzeichner*innen Landesebene

Bayerischer Elternverband e.V.
Berliner Bündnis für schulische Inklusion
Berliner Kitabündnis
Bündnis Gemeinschaftsschule Bayern
colorido e. V. Plauen
Dachverband Berliner Kinder- und Schülerläden e.V. (DaKS)
DGB Bayern
Die Abgelehnten
Die Inklusionsschmiede
Eine Schule für Alle in Bayern e.V.
Eigenbetrieb Kindertagesstätten Berlin Süd-West
Elternnetzwerk Berliner Gemeinschaftsschulen e.V.
ESBZ – Initiative Neue Oberstufe
FSI Lehramt FU Berlin
GEW Baden-Württemberg
GEW Bayern
GEW Berlin
GEW Hessen
GEW Landesverband Bremen
GEW Landesverband Hamburg
GEW NRW
GEW Rheinland-Pfalz
GEW Saarland
GEW Sachsen-Anhalt
GEW Schleswig-Holstein
GEW Stadtverband Köln
GEW Thüringen
GEW KV Region Hannover
Grundschulverband (GSV) Landesgruppe Berlin
Gruppe 21 mehr Farbe im Leben
jungeGEW Berlin
jungeGEW Südbaden
Kita-Fachkräfteverband e.V. Niedersachsen Bremen
LAG Bayern Gemeinsam Leben Gemeinsam Lernen e.V.
Landesausschuss Studierende der GEW Berlin
Landeselternausschuss Berlin
Landeselterninitiative für Bildung e.V. Saarland
Landeselternkonferenz NRW
Landeselternrat Niedersachsen
Landeselternschaft der Realschulen in NRW
Landesschüler*innenvertretung der Gymnasien in Schleswig-Holstein
Landesschüler*innenvertretung Rheinland-Pfalz
Landesschülerausschuss Berlin
Landesschülerrat Brandenburg
Landesverband der Kita- und Schulfördervereine Berlin-Brandenburg e.V. (lsfb)
Landesverband der Kita und Schulfördervereine Rheinland-Pfalz e.V.
Landesverband der Kita- und Schulfördervereine Schleswig-Holstein (LVFV) e.V.
Lehrerkammer Hamburg
Lernwirkstatt Inklusion e.V.
Miteinander Leben Lernen e.V.
Modellschule Marille
Montessori Fachoberschule München
NRW-Bündnis Eine Schule für alle
Personalrat Schulen Bremen
Progressiver Eltern- und Erzieher*innen-Verband NRW e.V. (PEV NRW)
Regionalelternbeirat Trier
Schüler*innen von endfossil Berlin
Spiegelbild – Politische Bildung aus Wiesbaden
Stadtschüler*innenvertretung Mainz
Stadtschülerrat Gießen
Verband für Kitafachkräfte NRW e.V.
Verband Kita-Fachkräfte Baden-Württemberg
Verband Kita-Fachkräfte Bayern e.V.
Verband KiTa-Fachkräfte Rheinland-Pfalz e.V.
ufuq.de – Pädagogik, politische Bildung und Prävention in der Migrationsgesellschaft