Lade Veranstaltungen

Wir zeigen einen Film über die revolutionäre Arbeit einer Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg.
(deutscher Schulpreisträger 2019)

Am Montag, 08. November 2021 ab 19:00 Uhr:

Eigenständig lernen, wo und wann man will, bei bester technischer Ausstattung. Die Alemannenschule in Wutöschingen bietet besonders gute Lernbedingungen, und das sei angeblich weder teuer noch kompliziert.

Wir zeigen einen Film über die Schule und wollen dann mit Euch ins Gespräch kommen. Wieso ist diese staatliche Gemeinschaftsschule aus Baden-Württemberg so erfolgreich? Und wieso gibt es diese Schulform eigentlich nicht in Bayern?

 
Bei Interesse kommt gerne mit oder ohne Voranmeldung ins
SHAERE, Fritz-Schäffer-Str. 9, 81737 München.
Bitte seid früher da, die Pforte ist nur bis 19.00 Uhr besetzt.
Beim Zugang gilt die 3G-Regel: Persönlichen Zugang haben nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete.
Der Eintritt ist frei.
Wir freuen uns über eine Spende, um den Unkostenbeitrag für die Raummiete zu decken.
 

Bei Fragen gerne E-Mail an
info@eine-schule.de

 

Hintergrundinfo:

Der Verein „EINE SCHULE FÜR ALLE in Bayern e.V.“ ist ein Zusammenschluss von Eltern, Lehrern und anderen Interessierten, die unsere öffentlichen Schulen verändern möchten. Unser oberstes Ziel ist die Etablierung einer neuen Lernkultur, echte Umsetzung von Inklusion sowie unser Hauptziel die Entwicklung von Gemeinschaftsschulen in Bayern

Leider ist diese Schulform an öffentlichen Schulen in Bayern nicht zugelassen. Despektierlich wird von staatlicher Seite über Einheitsschulen gesprochen und dabei negiert, dass diese Schulform nicht nur in vielen demokratischen Nachbarländern, allen voran Skandinavien, sondern eben auch innerhalb Deutschlands, erfolgreich praktiziert wird (darunter viele Preisträger des deutschen Schulpreises) und dabei zu mehr Chancengerechtigkeit führt.

Dabei wichtig zu verstehen. Gemeinschaftsschulen sind eine etablierte Schulform, und auch in Bayern gibt es sie, allerdings fast ausschließlich in Form von Privatschulen. Wir wollen dabei nicht unerwähnt lassen, dass es im öffentlichen bayrischen Schulsystem  5 Schulen, die man als Schulen besonderer Art bezeichnet, gibt. Diese Schulen sind ebenfalls recht erfolgreich, werden aber totgeschwiegen.

Aber was bedeutet eigentlich Gemeinschaftsschule (nicht zu verwechseln mit Gesamtschule)? Es geht dabei um schüleraktives Lernen. Lehrer sind keine Bewertungs- und Kontrollinstanz mehr, sondern echte Förderer und Lernbegleiter der SchülerInnen, die ihren individuellen Lernweg selbst steuern und gestalten. Die sich nicht systembedingt in ständiger Konkurrenz zueinander befinden, sondern miteinander lernen und einander helfen.

Diese SchülerInnen gehen ohne Angst in ihre Schule. Sie haben Freude am Lernen und gerade deshalb erzielen sie bessere Leistungen.

Für die Hirnforscher ist das wenig verwunderlich, denn sie haben eindeutig belegt, dass echte Begeisterung fürs Lernen nur in einem angst- und somit für lange Zeit notenfreien Umfeld aufkommen kann.

Wir wissen also: Die Schulen der Zukunft gibt es längstNur leider nicht in Bayern. Hier muss man solche Schulen mit der Lupe suchen und findet sie fast ausschließlich im Privatschulbereich. Wenn es um moderne Lernkultur in öffentlichen Schulen geht, ist Bayern Deutschlands Schlusslicht. Denn unsere Bildungspolitiker halten an den überkommenen Strukturen des gegliederten Schulwesen mit Sturheit und Ignoranz gegenüber den Erkenntnissen der Wissenschaft und den Erfolgen alternativer Schulen fest, so dass man ihnen selbst eine „Lernstörung“ attestieren muss (so Kurt Singer in DIE SCHULKATASTROPHE).

Ähnlich deutliche Worte fand Remo Largo bei seinem Vortrag in den Münchner Kammerspielen im März 2013 für unsere öffentlichen Schulen: Was wir dort mit unseren Kindern machen, sei „Hasenjagd“. Und Largo listet auf, von welchen „heiligen Kühen“ wir uns endlich trennen müssen, um daran etwas zu ändern: Noten, Abfragen, Prüfungen, Hausaufgaben, Sitzenbleiben, Selektion und einiges mehr. Kaum noch nötig zu erwähnen, dass auch der renommierte Kinderarzt und Entwicklungspsychologe für rhythmisierte Ganztagsschulen plädiert.

☝ Möchtest Du auch Schule verändern? Oder hast Du Fragen zum Schulsystem? Komm zu unserem Treffen und engagiere dich mit uns!

Wir freuen uns über weitere Interessierte, Eltern, Lehrer*innen, Schüler*innen und Student*innen, die unsere öffentlichen Schulen verändern wollen, ✌ hin zu einer Schule mit guter Lernkultur, Inklusion und einfach so, dass Schule für alle Spaß macht.


#schuleneudenken – ist unser Motto !

Hast du Interesse an dieser Veranstaltung? Dann schick uns eine E-Mail an info@eine-schule.de